MICHAEL JIRSAK - Der Spezialist für gesunde Elektrotechnik


Direkt zum Seiteninhalt

Magnetisches Wechselfeld

www.elektro-jirsak.at » ELEKTROSMOG » Magnetisches Wechselfeld

EIGENSCHAFTEN

  • Kurz-Bezeichnung: NF/mWF
  • Technischer Mess-Bereich: 5 Hz – 400 kHz
  • Einheit der magnetischen Feldstärke = A/m (Ampere pro Meter)
  • Gemessen wir die magnetische Induktion = T (Teslar) bzw. nT (Nanoteslar)
  • NF/mWF werden durch elektrische Ladungen erzeugt und entstehen, wenn Strom zu fließen beginnt, d.h. wenn ein Verbraucher in Betrieb ist
  • Die Stärke des magnetischen Feldes hängt vom Stromdurchfluss ab und nimmt mit dem Abstand zur Quelle sehr stark ab

 

ENTSTEHUNG

  • Elektrogeräte in Betrieb
  • Hochspannungsleitungen
  • Bahnstrom (Eisenbahn)
  • Ringleitungen
  • Freileitungen
  • Zuleitungen in Häuser
  • Erdkabel
  • Elektroinstallationen
  • Trafostationen
  • Stromzuführung über Dachständer
  • Trafos (Radiowecker, Ladetrafos, uvm.)
  • Seile von Halogenbeleuchtungen
  • Zählerkasten
  • Aircondition

 

VORSORGEWERTE

  • Schlafplatz 30-200nT, Arbeitsplatz 100-460nT

 

MESSUNG

  • Messung der elektrischen Feldstärke räumlich in nT an mehreren Punkten am Schlaf- und Arbeitsplatz
  • Dadurch ist eine biophysikalische Beurteilung möglich
  • Isotroper Magnetfeldsensor MAG 3, Hersteller Fauser, München

 

MESSGERÄTE

  • Isotroper Magnetfeldsensor MAG 3, Hersteller Fauser, München

Abbildung oben: Isotroper Magnetfeldsensor

MICHAEL JIRSAK · Minciostrasse 35/9/7 · 1150 Wien · +43 650 379 22 22 · office@elektro-jirsak.at